Elektrosensibilität

Die Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung und Elektrosmog

Im Jahr 1923, als es noch keinen Mobilfunk gab, schrieb Rudolf Steiner:

 

„Die elektrischen Leitungen induzieren fortwährend Strömungen in uns. Das alles nimmt der Menschheit den physischen Leib weg, macht den physischen Leib so, daß die Seele gar nicht hineinkommt. In der Zeit als es keine elektrischen Ströme gab, nicht die Luft durchschwirrt war von elektrischen Leitungen (und Felder), da war es leichter Mensch zu sein. Denn da waren nicht fortwährend diese ahrimanischen Kräfte da, die einem den Leib wegnehmen, wenn man auch wacht. Da war es auch nicht nötig, daß sich die Leute so anstrengen, um zum Geist zu kommen. Denn wenn wir hineinkommen in uns, kommen wir eigentlich erst zum Geist. Daher ist es nötig, heute viel stärkere geistige Kapazität aufzuwenden, um überhaupt Mensch zu sein, als es noch vor hundert Jahren war.“

 

 

Ich bin elektrosensibel  - Du bist elektrosensibel, Tiere, Pflanzen - alles, was lebt,  ist elektrosensibel.

 

Der Mobilfunk, Handys, Tablets, Laptops, Wlans und Dect-Telefone sind geniale Erfindungen, die uns das Leben erleichtern und Zugang zu vielen Bereichen und Möglichkeiten geschaffen haben. Inzwischen sind sie ein Teil des ganz normalen Lebens fast aller Menschen und für die Meisten auch nicht mehr wegzudenken.

 

Alles Lebendige ist durch feine elektrische Impulse gesteuert, die unsere Zellen, Organe, Muskeln und Nerven miteinander vernetzen und unseren Organismus gesund halten.

Durch die künstlich erzeugten Frequenzen des Mobilfunks werden unsere natürlichen elektrischen Körperfrequenzen überlagert und in ihren lebenswichtigen Funktionen der Eigenregulierung gestört, was zu vielen psychischen, seelischen und körperlichen Beschwerden bis hin zu schweren Krankheiten führen kann.

 

Da man die Frequenzen des Mobilfunks weder sehen, hören noch riechen kann, scheinen sie für die meisten von uns auch nicht zu existieren.

 

Allerdings gibt es aber immer mehr Menschen, die sehr sensibel auf Mobilfunkstrahlen reagieren und wissentlich oder nicht wissentlich davon krank geworden sind.

Besonders gefährdet sind Ungeborene und Kleinkinder, da die Schädeldecke noch sehr dünn ist und dadurch weitaus mehr Strahlung in das Gehirn eindringen kann. Durch die strärkere Zellteilung kann es bei Kindern vermehrt zu Zellschädigungen, bis hin zu genetischen Veränderungen kommen. Nachweislich sind ebenso Tiere und Pflanzen vom Einfluss der Mikrowellenstrahlung betroffen. Bienen- und Vogelsterben, Mißbildungen bei neugeborenen Tieren und Absterben von Pflanzen und Bäumen im Bereich starker Mobilfunkstrahlung wurde schon vielfach beobachtet und in unabhängigen Untersuchungen nachgewiesen.

 

 

 

Mit speziellen Messgeräten kann man Mobilfunk hören

 

 

 

 

Zu den Schädigungen und Gesundheitsrisiken gibt es hunderte Untersuchungen, die alle die hohe gesundheitliche Gefährdung belegen, jedoch von Regierungsseite aufgrund industrieller und finanzieller Vorteile ignoriert werden.

 

 

Der Mobilfunk ist ein Milliardengeschäft, an dem auch unsere Regierungen beteiligt sind und deren Vertreter das Wohl und den Schutz des eigenen Volkes aus den Augen verloren haben.

 

Die willkürlich festgelegten sehr hohen Grenzwerte des Mobilfunks, berücksichtigen lediglich die thermische Erwärmung des Körpers und lassen alle anderen Auswirkungen außer acht. In unabhängigen Studien konnte schon vielfach nachgewiesen werden, dass bereits geringe Strahlungsmengen ausreichen, um Mißempfindungen, Störungen und z.T. schwere körperliche Krankheiten bei Menschen und Tieren auszulösen.

 

Mobilfunkstrahlung ist allgegenwärtig. Zu Hause durch Wlans, Schnurlos Telefone, Handys, Tablets, Babyphones und Mobilfunkstrahlung durch Sendeanlagen... 

In vielen Geräten, wie z.B. Druckern sind Wlans eingebaut, die auch dann strahlen, wenn der Drucker nicht benützt wird.

Unterwegs in öffentlichen Verkehrsmitteln, Innenstädten, Restaurants, Geschäften und Einkaufszentren, sowie in den Schulen und am Arbeitsplatz sind wir einer ungeheuren Vielzahl von Strahlenquellen ausgesetzt.

Nun sollen noch weitere Strahlenquellen in Form von soganannten "Smartmetern", das sind strahlende Messgeräte für Wasser, Gas und Strom in unsere Häuser eingebaut werden. Ein einziges dieser Messgeräte hat die Strahlung von etwa 100 Handys!!

Wenn man die Summe der Strahlungen, die in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses zusammenkommt misst, werden häufig unglaublich hohe Werte ermittelt.

Dennoch glauben viele Menschen, von der Strahlung nicht beeinflusst zu werden und sehen keine Notwendigkeit, sich zu schützen.

Ob Du selbst die Mikrowellenstrahlung von Handys, Schnurlos Telefonen, Wlans und Funkmasten spürst oder sogar darunter leidest, ist abhängig von Deiner persönlichen Konstitution,Deiner Wahrnehmung und Zuordnung von körperlichen und psychischen Beschwerden, sowie von der Strahlenmenge, der Du ausgesetzt warst und bist.

Solltest Du die Strahlung nicht wahrnehmen, bist Du jedoch leider nicht davor geschützt, trotzdem davon krank zu werden.

 

Viele Menschen spüren jahrelang nichts, bis mehr und mehr unklare Beschwerden eintreten, die immer wiederkehren und nicht behandelbar sind.

Umweltmediziner sind schon lange alarmiert durch die steigende Zahl von Patienten, die mit von Moblilfunk ausgelösten Beschwerden ihre Hilfe suchen und nicht mehr wissen, wie und wo sie noch einigermaßen gesund leben können.

 

 

 

 



Zu den bekannten Beschwerden zählen:

 

 

-   Kopfschmerzen

-   Unruhe, Stress

-   Schlafprobleme

-   Änste und Depressionen

-   Gelenk- und Muskelschmerzen

-   Krämpfe

-   Restless Legs

-   Bluthochdruck

-   Herzklopfen

-   Herzrhythmusstörungen

-   andere Herz- Kreislaufprobleme

-   Schwindel

-   Müdigkeit

-   Antriebslosigkeit

-   Nacken- und Schulterverspannungen

-   Übelkeit

-   Tinnitus

-   Hautausschläge, Ekzeme, Neurodermitis

-   Ödeme, besonders im Gesicht

-   Sehschwäche und Augenreizungen

-   Vergesslichkeit, Alzheimer

-   Unkonzentriertheit

-   Lungenschwäche

-   Hormonelle Probleme
-   Zeugungsunfähigkeit (Schädigung männl. Samenzellen)

-   Burn Out

-   Chronische Entzündungen und ihre weitreichenen Folgen

      . . . . . . .

 

 

Weitaus schlimmere Folgen sind   Gehirntumore, Schlaganfälle, Herzinfarkte,  Krebsleiden und  genetische Schädigungen.

 

Obwohl inzwischen längst bekannt ist, dass unsere Blutplättchen durch Mobilfunkstrahlung verkleben und die sogenannte "Geldrollenbildung" verursachen und dadurch Sauerstoffmangel, sowie ein erhöhtes Schlaganfallrisiko besteht, lässt man das Risiko beim Einzelnen, ohne ihn entsprechend aufzuklären.

 

Noch immer sind viele Ärzte nicht informiert und weisen daher ihre Patienten nicht auf die möglichen Ursachen ihrer Beschwerden durch Strahlenbelastung hin. So kann es viele Jahre dauern, bis jemand die tatsächliche Ursache seiner Beschwerden in der Mobilfunkstrahlung findet.

 

Da schon geringe Belastungen krank machen können, sollte man, auch wenn man noch nicht krank ist, die Strahlendosis in den eigenen vier Wänden auf ein Minimum reduzieren:

Handys nur im Flugmodus, Wlans nur bei Bedarf, Dectelefone durch strahlungsarme Eco Dect -Telefone oder Schnurtelefone ersetzen. Wenn möglich, keine Wlan basierten Laptops, Tablets oder Drucker verwenden. Es gibt übrigens die Möglichkeit. Laptops, Tablets und Handys durch spezielle Kabel, sog. Ethernetkabel,  mit dem Internet zu verbinden.

 

Durch diese Maßnahmen lässt sich leicht überprüfen, ob der Schlaf, die Unruhe und die Kopfschmerzen besser werden.

Da die Belastung jedoch nicht nur von den eigenen Geräten, sondern auch von Wlans, Dect-Telefonen und Handys der Nachbarn und Mobilfunkmasten ausgeht, sollte man weitere Schutzmöglichkeiten in Erwägung ziehen.

 

Das wären z.B. abschirmende Baldachine für das Bett - insbesondere Kinderbetten - , abschirmende Farbe für die Wände und dicke Alufolie als Schutz unter den Fußbodenbelag...

 

Sollte man, insbesondere mit Kindern, in einer stark belasteten Umgebung wohnen, wäre ein Umzug ratsam, um Spätschäden zu vermeiden.

 

 

 

 

Sehr bedenklich ist die flächendeckende Ausrüstung der Schulen mit starken Wlanroutern. In der Beilage eines jeden Wlans ist von den Herstellern ausdrücklich vermerkt, dass es sich nicht zur Verwendung in Schlaf-, Kinderzimmern, sowie Aufenthaltsräumen ( z.B. Wohnzimmern !! ) eignet.

Da auch Kitas,  Schulen, Büchereien ect.  Aufenthaltsräume sind, sichert sich der Hersteller somit rechtlich gegen evtl. Klagen durch Folgeschäden ab.

 

Für besorgte und kritische Eltern von Kindergarten- und Schulkindern besteht die Möglichkeit, sich von der jeweiligen Institution ein Schreiben anfertigen zu lassen, in dem die Unbedenklichkeit der Wlanstrahlung bescheinigt und die Verantwortung für Folgen von der jeweiligen Institution übernommen wird. Sollte dies nicht möglich sein, so muss - wie in einem vor kurzem bekannt gewordenem Fall - das Wlan ausgeschaltet bleiben.

 

 

Frankreichs Regierung nimmt die Gefahr ernst und hat Wlans in allen Einrichtungen, in denen sich Kinder aufhalten, verboten. Auch die Handynutzung ist untersagt - mit bisher eindeutigen Lernerfolgen!

 

 

Nach einem aktuellen Bericht, wurden in Frankreich von Seiten der Regierung auch alle Handys, deren SAR-Werte weit über den Grenzwerten liegen, verboten, nachdem man festgestellt hat, dass die Herstellerangaben oft nicht eingehalten und weit überschritten werden.

Diese hohen Werte betreffen natürlich auch unsere Handys!

 

Man kann sich nur fragen, wie es möglich ist, dass wir und insbesondere unsere Kinder heute praktisch rund um die Uhr mit hohen Strahlendosen beschossen werden dürfen, obwohl die Gesundheitsgefahr längst bekannt ist.

 

Und das, obwohl es Alternativen, wie die VLC Technologie ( Visual Light Communication) gibt, die schon entwickelt und erprobt ist und die -  ohne schädliche Strahlung - drahtlose Kommunikation möglich machen würde.

 

 

 

 

 

 

Zu der bestehenden Belastung soll nun noch die nicht geprüfte 5G Technik installiert werden, die nach Expertenmeinung der Wirkung einer Waffe gleicht.  Mit der neuen 5 G Mikrowellentechnologie wird uns ein flächendeckendes, unberechenbares gesundheitliches Risiko zugemutet und zudem eine nie dagewesene Möglichkeiten der Kontrolle und Manipulation ermöglicht. Tausende neuer Sendeanlagen müssten installiert und Millionen Bäume, die der Strahlung im Wege stünden, gefällt werden!

 

Von offizieller Seite wurden wir dazu weder gefragt, noch über die Risiken aufgeklärt und auch die öffentlichen Medien haben offensichtlich Schweigepflicht.

 

Über die Gefahren von 5G, sowie zu allen weiteren Themen zum Mobilfunk ( "Auswirkungen und Gefahren des Mobilfunks", Untersuchungen, Vorträge, Apelle und Schutzmöglichkeiten) gibt es sehr viel informatives, aufklärendes Material im Internet. Deshalb möchte ich dazu keine weiteren Ausführungen machen, sondern auf die links unter meinem Artikel hinweisen.

 

 

 


Ein couragierter Bürgermeister zeigt uns, wie man sich wehren kann

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, liebe Gäste!                                                                                     November 2019

 

Bad Wiessee ist ein bekannter und gleichermaßen anerkannter Gesundheitsstandort. Dies ist sowohl der Geschichte als auch der gegenwärtigen und der zukünftigen Ausrichtung unserer Gemeinde geschuldet. Ein großer Teil der Menschen, die hierherkommen, tun dies, um ihr Wohlbefinden zu steigern, Rehabilitationsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen oder gezielt Beschwerden oder Krankheiten behandeln zu lassen. Zahlreiche Betriebe, um nicht zu sagen alle, profitieren direkt oder indirekt davon. Daraus ergibt sich eine große Verantwortung der Gemeinde, das Thema Gesundheitstourismus zu schützen und voranzutreiben.
Wie im Auszug aus dem Beschlussbuch hier in unserem Bürgerboten zu lesen ist, hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung einstimmig beschlossen, einem ungeprüften Ausbau des 5G-Netzes kritisch gegenüberzustehen. Dieser Beschluss ist aufgrund der Bedeutung Bad Wiessees als Gesundheits-standort und in Verantwortung für die Bürger und Gäste unserer Gemeinde eingebracht und getätigt worden.
5G bedeutet vieles, was vor allem technikaffine Menschen begeistern wird: automatisierte Abläufe, die uns das Leben erleichtern, autonomes Autofahren, smart homes von überall, Datentransfer in Echtzeit, Internet der Dinge und vieles mehr, um nur einige Aspekte zu nennen. 5G bedeutet aber auch, eine Aufstockung der Sendemasten in Deutschland von 90.000 auf 750.000, ein weltweites Entsenden von circa 12.000 5G-Satelliten ins All, eine Strahlung im Mikrowellenbereich, die von bisher 2,5 GHz auf bis zu 200 GHz ansteigen wird, eventuelle Haftungsansprüche, die den Eigentümern der Sendemasten-Standorte angelastet werden können, sowie die Notwendigkeit, weitreichende Baumfällungen (zur besseren Sendeleistung) und Irritationen für Tiere und Pflanzen in Kauf zu nehmen. Allem voran steht jedoch die Ungewissheit darüber, ob 5G als unbedenklich für unsere Gesundheit gesehen werden kann.

Diese Frage ist sehr ernst zu nehmen und so lange diese nicht fundiert und ausreichend geklärt ist, gilt es, das Vorsorgeprinzip gelten zu lassen. Die Bewohner und Gäste von Bad Wiessee sowie die nachfolgenden Generationen haben ein Anrecht darauf, dass wir als Gemeindevertreter eine Gewährleistung der Unbedenklichkeit für Leib und Leben fordern. Die Tatsache, dass wir uns als Gesundheitsstandort definieren, fordert diese Haltung umso mehr.
Die bereits erwähnte Entscheidung des Gemeinderates zum Thema 5G ist sehr wichtig gewesen und hat gezeigt, dass alle Gemeinderatsmitglieder die Bedeutung dieser Problematik erkannt haben. Es geht nicht darum, den Fortschritt ausbremsen zu wollen, sondern ausschließlich darum, kritisch zu hinterfragen, welchen Preis es dafür zu zahlen gilt. Deshalb möchte ich Sie bitten – sofern Sie sich für dieses Thema interessieren: Informieren Sie sich.
Machen Sie sich selbst ein Bild zum Thema 5G und bilden Sie sich auf dieser Basis Ihre eigene Meinung.

 

 

Es grüßt Sie herzlich Ihr Bürgermeister


               Peter Höß               


"Die profanen Inhalte der virtuellen Realität legen sich wie Patina auf die Seele"

                                                                                                                                                                                            Wolf-Dieter Storl

 

 

Viele Menschen wissen nicht, wie sich ein "strahlenfreies" Leben und Sein anfühlt. Wir Älteren erinnern uns jedoch noch gut daran und können bestätigen, dass sich das Lebensgefühl zurückblickend sehr verändert hat. Insbesonders im Hinblick auf die parallel zur Mobilfunkbelastung stetig zunehmenden inneren Unruhegefühle und wachsende Stressbelastung. Ich erinnere mich an viele gemeinsamen Unternehmungen, entspannte und inspirierende Gespräche, die in "Echtzeit" stattfanden und nicht durch Unkonzentriertheit, Unruhe, Stress und den ständigen Blick auf das Handy unterbrochen wurden.

 

Zu Forschungszwecken gibt es an der Universität Ingolstadt einen vollständig gegen Strahlen aller Art abgeschirmten Raum. Menschen erleben dort, obwohl der Raum fensterlos ist, die höchsten Glücksgefühle. Das kann uns vielleicht eine kleine Vorstellung davon geben, welche Qualität Menschsein ohne den Einfluss von Mobilfunkstrahlung haben könnte.

 

Mobilfunk hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Körper, es stört auch unsere Psyche, unsere Kreativität, unsere Gedanken, unsere spirituelle Verbindung - unsere Seele - wir stumpfen emotional und  hinsichtlich Mitgefühl und geistiger Wahrnehmung ab.

Die Milliarden von Informationen, die von Mobilfunkstrahlen getragen, unaufhörlich durch unseren Körper und unsere Aura schwirren, bringen uns in Verwirrung, Desorientierung und aus unserer Mitte.

 

Man könnte auch sagen, dass die Frequenzen des Mobilfunks unsere Seele rauben.

 

 

Was können wir tun?

 

Jeder kann für sich selbst und seine Familie Möglichkeiten finden und sich durch Abschalten, Abschirmung und Fernhalten von Strahlenquellen soweit, wie möglich schützen.

 

Es werden inzwischen viele Produkte, wie Anhänger und sonstige Hilfsmittel angeboten, die die Strahlung abhalten, umpolen oder neutralisieren sollen.

Hier gilt es, genau hinzuschauen und zu sehen, dass dies auch ein neuer lukrativer Markt ist, der mit überteuerten Produkten von der Angst der Menschen lebt.

 

Sehr hilfreich kann jedoch abschirmende Kleidung sein, besonders bei längeren Autobahnfahrten, Festen, Großveranstaltungen,  . . . 

Besonders Kinder sollten zumindest am Kopf mit einer strahlenabhaltenden Mütze geschützt werden.

 

 

Uns selbst zu schützen ist wichtig, aber wir tragen auch Verantwortung für die Natur und unsere Nachkommen. Bitte informiere Dich umfassend über dieses wichtige Thema und setze Dich für eine mobilfunkfreie, gesunde und lebenswerte Zukunft ein.

 

 

 



Die Menschheit darf wieder aus dem digitalen Traum aufwachen und erkennen, dass wahres Menschsein im Miteinander, Mitgefühl und der Rückbesinnung auf wahren, gelebten Werten beruht.

Sich immer wieder von den künstlichen Frequenzen neutralisieren


So oft es geht, in der Natur sein

 

Besonders heilsam ist es, sich so oft, wie möglich in den natürlichen Feldern der Natur aufzuhalten. Die heilenden Frequenzen, die besonders von Bäumen ausgehen, neutralisieren die künstlich überlagerten Schwingungen unserer Körper, bringen Ruhe und Entspannung und aktivieren unsere Selbsheilung.

 

 

Bäume sind nicht nur Heiler, sondern auch mächtige Lehrer und ihre Weisheit erreicht uns schon alleine durch ihre Präsenz.


Barfuß gehen

 

 

 

Barfuss gehen erdet und leitet die aufgenommene

Strahlung in dei Erde ab.

Einfach - wohltuend - heilsam.

 

Ableitende Schuhe, wie sie von Elektrikern getragen

werden, helfen ebenfalls, die vom Körper aufgestaute

Ladung wieder zu entladen.


Earth´s OM  7.38 Hz Schumann Frequenz

 

 

 

Als ich zum ersten Mal bewusst Musik in der 7.83 Hz Frequenz gehört habe, konnte ich eine sehr starke heilende und klärende Wirkung, besonders im Kopfbereich spüren. 7.38 Hz die Frequenz des Erdmagnetfeldes, das uns hilft erdende Frequenzen als Ordnungsstruktur aufzunehmen.

Diese Musik öffnet allerdings auch den unwillkürlichen  Schutzmechanismus unseres Körpers vor Mobilfunkstrahlen und so empfehle ich diese Musik nur in einer strahlenfreien bis strahlenarmen Umgebung, da durch die Öffnung auch vermehrte Strahlung aufgenommen werden kann.


Sri Yantra

 

 

 

 

 

Das Sri Yantra ist ein überaus machtvolles, uraltes

Symbol, das den Ur Code der Schöpfung in bildhafter

Form zeigt.

Längeres Betrachten dieses Codes bewirkt eine Art

Rückerinnerung an unsere eigene Ur Matrix und kann

unser Bewusstsein klären, neurtalisieren und bis auf

die Zellebene restruktuieren.


OM    -    Der spirituelle Schutz

 

 

Die Schwingung des OM oder Om namah Shivaya ist höher, als jede künstliche Frequenz.

 

Sie kann schädliche Frequenzen überlagern und neutralisieren, wenn wir es regelmäßig anwenden.


Schungit

Schungit ist ein einzigartiger Stein mit außer-gewöhnlichen Kräften.

In Verbindung mit Wasser entstehen sogenannte Fullerene, das sind starke und stabile Antioxidantien.

Schungit reinigt, strukturiert und belebt das Wasser.

Er neutralisiert in uns schädliche Strahlungen wie Elektrosmog oder geopathogene Strahlung.

Schungite können als Wassersteine oder zum persönlichen Schutz als Anhänger getragen werden.

                                                                                                                


Der beste Schutz:

Strahlung vermeiden

Der beste Schutz für sich und seine Familie ist, so wenig hochfrequente Strahlung in seinem Lebensumfeld zu haben, wie nur möglich.

Da wir aber zunehmend mehr Strahlenquellen ausgesetzt sind, lässt sie sich meist nicht ganz vermeiden.

 

Etwas Abhilfe kann man jedoch durch verschiedene Aschirmmaßnahmen und -produkte erreichen:

 

Abschirmende Kleidung, Wandfarbe, Baldachine für den Schlafplatz.....  es gibt inzwischen viele Anbieter -  die Qualität der Produkte sollte man jedoch im Vorfeld gut prüfen.

Um eine Wohnung ganz abzuschirmen, ist es sehr ratsam, einen guten Baubiologen zu Rate zu ziehen.

 


Viele wichtigen Informationen zum Thema Mobilfunk und 5G

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.diagnose-funk.org

 

https://ul-we.de     (website von Ulrich Weiner)

 

https://www.emfdata.org     (Sammlung vieler Studien und Untersuchungen)

 

http://www.markusstockhausen.de