Schamanismus heute

Zurück zu unseren Wurzeln

Schamanismus ist keine Religion oder Weltanschauung, sondern ein Teil der Ur-Kultur der Menschheit und der Ursprung spirituellen und heilerischen Wissens, das einst auf der ganzen Erde verbreitet war.

Schamanismus entstand aus der Erkenntnis und Erfahrung, dass eine Krankheit oder Disharmonie immer ein Ungleichgewicht zwischen Mensch, Natur und Kosmos ist. Schamanisches Wissen kehrt nun mehr denn je zurück und bekommt durch die Erkenntnisse der Quantenphysik einen neuen und immer mehr erklärbaren Platz - vor allem im heilerischen Bereich.

 

Das Wort "Schamanismus" kommt ursprünglichen aus dem Sibirischen und bedeutet "mit Hitze und Feuer arbeiten". Feuer ist nicht nur eine Naturkraft, sondern auch Energie, die transformiert. Schamanen ist die Fähigkeit zu eigen, Energien zu verwandeln und dadurch Gleichgewicht und Heilung zu schaffen.

 

Die Menschen der Urzeit empfanden sich nicht als getrennt von der Welt und dem Sein, sondern waren eins mit allem Lebendigen und den unsichtbaren Welten.

 

 

Religion, aus dem Lateinischen "religere" abgeleitet, bedeutet ja "wieder verbinden" - sie trat erst da ein, als der Mensch die Anbindung an die Einheit verloren hatte und so zum getrennten, isolierten Individuum wurde.

"Sünde" bedeutet im ursprünglichen Sinn ja abgesondert, getrennt. Gemeint ist die Trennung von der Ganzheit, der Schöpfung, von Gott.

 

 

 

 

Schamanen wissen, dass alles im Universum beseelt und miteinander verbunden ist - sie selbst waren und sind eins mit allem Lebendigen.

Durch die Möglichkeit, ihren Bewusstseinzustand zu verändern und ihre Wahrnehmung zu erweitern, konnten sie Ursachen erkennen, in die anderen Welten reisen und verlorenes Gleichgewicht wieder herstellen. Schamanen agieren auf einer höheren Bewusstseinsebene im Quantenraum aller Möglichkeiten - außerhalb von Raum und Zeit.

Für Schamanen war und ist es ganz natürlich, sich respektvoll mit dem Geist von Pflanzen, Tieren, verstorbenen und lebenden Menschenseelen, Lichtwesen, den Sternen und Planeten zu verbinden und mit ihnen zu kommunizieren. So wurde Wissen und Heilwissen direkt an den Schamanen übermittelt und konnte von ihm angewendet und weitergegeben werden.

 

Durch ihre ausgeprägte Wahrnehmungskraft und ihrem Heilwissen hatten und haben Schamanen die Aufgabe, zwischen den Welten zu vermitteln, Abgespaltenes zu verbinden und Ordnungen wieder herzustellen. Sie sind die Hüter der ungeschriebenen Gesetze der Heiligen Ordnung.


    

 

        

         Wisse, die Natur ist wie der Mensch.

         Sprich zu den Wirbelstürmen, sprich

         zum Donner.

                                                                     

         Sie sind Deine Freunde,

         sie werden Dich beschützen.

 

                                                     Indianische Weisheit

                                                                                                                                                              


 

 

Durch unsere verstandorientierte, analysierende, trennende und wertende Erziehung und Prägung sind wir heute - mehr denn je - von der natürlichen Einheit entfremdet und als Einzelner und auch im Kollektiv vom lebendigen Gesamtorganismus abgetrennt. Globale Ausbeutung und Zerstörung, wie auch persönliche Ungleichgewichte, Leiden und Krankheiten sind die sichtbaren Auswirkungen dieser Trennung.

 

Schamanische Kultur kann uns Menschen des 21. Jahrhunderts helfen, zu unseren Wurzeln zurück zu finden und den Einklang in uns selbst, mit der Natur und der ganzen Schöpfung wieder zu gewinnen.

 

Und Rückverbindung bedeutet auch Heilung.

Rückverbindung zunächst mit der eigenen Seele und unserem Ursprung, mit Mutter Erde und den Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft, den Tieren und Krafttieren, den Bäumen als Weisheitsträgern und Hüter der Erde, den lichtvollen Geistwesen, den Steinen und den Pflanzen und Heilpflanzen und dem großen Geist, der durch alles wirkt.

 

Bei den indigenen Völkern konnte sich das alte Wissen um die Einheit und die Weisheit der Natur erhalten und so können wir heute wieder damit in Verbindung treten und unser vergessenes Wissen dankbar zurückerinnern.

Auch die Bäume, Tiere und Elemente können wir uns mit ihrer Weisheit lehren, da sie sich nicht in einem Labyrinth aus Gedanken verirren.

                     

 

 

 

       Indianische Prophezeiung

 

Sie werden zurückkehren,

sie werden wieder zurückkehren.

Überall auf der Erde

Kehren sie wieder zurück.

Uralte Lehren der Erde,

Uralte Lieder der Erde.

Sie kehren wieder zurück.

Mein Freund, sie kehren wieder

zurück.

Ich gebe sie Dir,

und durch sie wirst Du verstehen,

Du wirst sehen.

Sie kehren wieder auf die Erde.                       Crazy Horse 1842-1877                               

                                                                                                                                                                


 

 

 

In allen Formen existiert die Schöpferkraft, der große Geist allen Lebens und so ist auch alles Lebendige über ein feines Energienetz verwoben und in stetiger Kommunikation miteinander verbunden.

Da wir alle auch Teile des großen Ganzen sind, ist der Zugang zu allem Wissen auch in jedem von uns angelegt.  Wenn wir unseren Geist für die andere, unsichtbare Wirklichkeit öffnen, können wir wieder mit Bäumen, Steinen und Wolken in Kommunikation treten und im großen Einklang alles Lebendigen Weisheit, Einheit und Heilung erfahren.

Trommeln, Rasseln und Gesänge, Reinigungsrituale, wie Schwitzhütten und die Verbindung mit unseren Krafttieren können dabei sehr hilfreich sein. Verbindung  bedeutet auch, allem Lebendigen um uns wieder mit Achtsamkeit, Respekt und Liebe zu begegnen - denn alles ist auch ein Teil von uns und wir sind Teil des Ganzen.

 

 

 


 

 

 

Wenn Du den tiefen Wunsch spürst, wieder in Verbindung mit Dir selbst und dem großen Ganzen zu kommen, möchte Dich sehr gerne zu einer Sitzung oder einem meiner Seminare einladen.

 

Wenn Du möchtest,  kannst  Du  auch selbst  mit  einem kleinen Ritual beginnen. Vertraue  dabei  ganz  auf  Deine  Intuition  und innere Führung.

                                                                   

                                                  Atme  -  öffne Deinen Geist  -  Atme

 

 

Gib Dir Zeit. Begrüße den Baum vor Deinem Haus  (oder an einem anderen Ort) , danke ihm von Herzen, dass er da ist und Dich mit seiner Kraft und Schönheit, seinem Schatten, seinen Früchten und gesunder Luft versorgt. Umarme ihn, spüre seinen Herzschlag und schenke ihm Deine Liebe. Wenn Du möchtest, mache ihm ein kleines Geschenk - etwas Tabak, ein kleines Lied oder einen Edelstein. Fühle seine Dankbarkeit, Liebe und Kraft, mit der er Dir antwortet und Dich beschenkt. Atme. Gib Dir Zeit und höre ihm gut zu -  er hat eine Botschaft für Dich. Atme. Nimm die Botschaft dankbar an - sie ist heilig. Bedanke Dich für seine Weisheit und Liebe

Du hast nun einen treuen Verbündeten an Deiner Seite, einen lebendigen Freund, der Dich nie vergessen wird. Pflege seine Freundschaft und Liebe, indem Du ihn wahr nimmst, mit ihm in Verbindung bleibst und ihm Deine Liebe schenkst. Du wirst von seiner Liebe, dem Gefühl der Verbundenheit und seiner Weisheit tausendfach belohnt werden.


Die Erde ist Deine Großmutter und Deine Mutter -

sie ist heilig.

Jeder Schritt, der auf ihr getan wird,

sei als Gebet getan.

                                             Black Elk

 

 

       Alles ist mit Allem verbunden

 

              AHO Mitakuye Oyasin


Dem Schamanismus wurde 1980 von der Weltgesundheitsorganisation  (WHO)  dieselbe Bedeutung bei der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen zuerkannt, wie der westlichen Medizin.

Aufgrund der effektiven Heilerfolge interessieren sich heute immer mehr Menschen, die in heilenden Berufen tätig sind, für schamanische Heilweisen und integrieren ihre Erfahrungen und Erkenntnisse in die eigenen Therapien.

 

 


Die schamanischen Tugenden

MITAKUYE OYASIN


  Alles ist mit allem verwandt -  Alles ist eins -

Ein Jedes ist Teil eines großen Ganzen.

Alle atmen dieselbe Luft, trinken das gleiche Wasser -

wir sind immer miteinander verbunden.

 


RESPEKT


 Lebe Respekt vor allen Lebensformen. Auch vor dir selbst.

Respektiere die Grenzen der Menschen und vor allem Deine eigenen.
Im Bitten und Danken liegt großer Respekt.

Nehme erst dann, wenn du darfst.

 


EGAL WELCHEN WEG DU GEHST, GEH IHN MIT DEINEM HERZ

 

Folge der Stimme deines Herzens - fühle immer wieder neu.
Handle nicht gegen das Gefühl.
Handle aus Liebe, nicht aus Hass oder Machtgründen.
Lass dein Ego aus dem Spiel. Liebe dich selbst!

 


BESCHEIDENHEIT


Schamanen sind auch nur Menschen mit all ihren Nöten.

Freuden und ihrer Heilung.

Der Medizinmensch steht nicht auf einem Podest-

er ist ein Teil der Schöpfung und darf ihr dienen.

Betrachte dies als Geschenk und nimm es dankbar an.

 


WERTSCHÄTZUNG


Wertschätze alles, was dir widerfährt, was du erleben darfst.
Den Menschen, der dir begegnet, ebenso wie das Tier,

deine tägliche Nahrung und das Wasser, das dich am Leben erhält.
Bewerte andere Menschen nicht, urteile nicht.
Wertschätze auch dich selbst und deinen Weg.

 


FAIRNESS


Übe dich in Fairness.

 Gehe mit Deinem Gegenüber so um,  wie du es auch von ihm erwartest.

 

 

SEI URSACHE, ABER BEDENKE DIE WIRKUNG!

 

Für alles, was du tust, trägst du Verantwortung.

Ob du handelst oder nicht - es hat immer eine Konsequenz und eine Wirkung.

Darum sei weise.

 


AUTHENTIZITÄT


Sei authentisch, verstelle dich nicht.

 Lebe dich selber - ganz und gar ehrlich.

Sich zu verstellen ist viel mühsamer und du musst viele Umwege gehen,

um zu deinem Ziel zu finden.